Feuriges Ende der Zwangspause

Feuriges Ende der ZwangspauseEs ist Anfang März und die Freiwillige Feuerwehr Kirchberg am Wagram hat im neuen Jahr noch keine Mannschaftsübung abgehalten. Vor kurzem wäre das noch absolut unvorstellbar gewesen – aber in den letzten zwei Jahren geschehen um uns herum ja so einige Dinge, die zuvor undenkbar gewesen sind. Zumindest das Thema mit der bisher fehlenden Übung konnte aber am 3. März 2022 abgehakt werden. Denn die langsame Entspannung der Situation rund um das Coronavirus ermöglichte 24 Kameradinnen und Kameraden eine Zusammenkunft im Auftrag ihres Lieblingshobbys.

Damit der Wiederbeginn auch übungstechnisch würdig begangen werden kann, stand den Feuerwehrleuten ein alter Renault-Bus als Trainingsobjekt zur Verfügung. Dieser musste am Gelände des alten Gemeindesammelzentrums einiges über sich ergehen lassen. Seine Türen wurden nach allen Regeln der Feuerwehrkunst entfernt und seine Scheiben ausgeglast. Zu guter Letzt wurde ein anderes Fahrzeug auch noch in Brand gesteckt – alles natürlich mit dem Zweck Gerät und Mannschaft auf die Einsatztauglichkeit zu testen. Nach dem verspäteten Beginn der Übungssaison 2022 atmen wir erst einmal etwas erleichtert durch. Vielleicht entwickelt sich ja auch die angespannte Lage der Welt in nächsten Monate trotz aller Ungewissheiten noch zum Positiven.

 

Fotogalerie

 

Information

Text: Stefan Nimmervoll, Fotos: Ing. Martin Freiberger-Scharl

Social share

Copyright © Freiwillige Feuerwehr Kirchberg am Wagram 2000-2022.