„Menschenrettung“ on tour – Station Engelmannsbrunn

„Menschenrettung“ on tour – Station EngelmannsbrunnFür den Winter haben sich die Kameraden des Unterabschnittes Kirchberg am Wagram vorgenommen das richtige Vorgehen bei einem schweren Verkehrsunfall wieder einmal mit allen Feuerwehren zu wiederholen. Nach einem Termin im November, bei dem Ober- und Mitterstockstall dran waren, machte die praktische Übung mit dem Rüstlöschfahrzeug am 17. Februar in Engelmannsbrunn Station.

14 Kameraden der hiesigen Feuerwehr ließen sich von drei Kirchberger Florianis intensiv auf den Umgang mit Schere und Spreitzer einschulen. Ebenso wichtig wie der direkte Einsatz am technischen Gerät waren dabei aber auch die Erstmaßnahmen kurz nach Eintreffen an einem Unfallort und alle Tätigkeiten, die rund um das eigentliche „Zwicken“ an einem Auto ablaufen. So zeigte sich einmal mehr, dass selbst bei der Befreiung einer Person aus einem Fahrzeug der Umgang mit dem schweren Gerät nur einen Teil der Aufgaben ausmacht. Viele Maßnahmen können auch ohne kompliziertes Werkzeug gesetzt werden. Zudem arbeiten die Feuerwehrleute des Unterabschnittes bei Notfällen mittlerweile standardmäßig und routiniert zusammen. Dabei ist es weniger wichtig, welcher Ortsname auf der Einsatzjacke steht, sondern dass den Betroffenen kompetent und rasch geholfen wird. Immer öfters vermischen sich dabei auch die einzelnen Gruppen. Umso wichtiger sind gemeinsame Übungen.

Fotogalerie

 

Information

Text: Stefan Nimmervoll, Fotos: Ing. Andreas Röger

Copyright © Freiwillige Feuerwehr Kirchberg am Wagram 2000-2020.