Brennende Bäume bedrohen Heurigenlokal in Mitterstockstall

Brennende Bäume bedrohen Heurigenlokal in Mitterstockstall Seit Wochen hat es nicht mehr richtig geregnet. Die Vegetation ist beindürr wie sonst nur im Hochsommer. So zeigt sich die Lage momentan auf den Feldern und in den Fluren des Landes. Das hat auch Auswirkungen auf die Brandgefahr. Wie zu befürchten war, ist es deshalb am Mittwoch, dem 23. März 2022 zum ersten Flurbrand des Jahres in der Marktgemeinde Kirchberg am Wagram gekommen.

Auf einer Böschung hinter dem Weingut Bauer hatte sich das Gras entzündet und hatte in weiterer Folge auch die dort befindlichen Nadelbäume in Brand gesteckt. Diese standen bereits lichterloh in Flammen, als ein Nachbar das Feuer entdeckte. Diesem, selbst Mitglied der FF Mitterstockstall, ist es zu verdanken, dass letztlich nicht mehr passiert ist. Er setzte die Alarmkette in Gang und klettete mit einer Leiter und einem Kübel Wasser auf ein Fliehdach, auf dem glosende Fichtennadeln einen Sekundärbrand ausgelöst hatten. Auch Kartonagen glosten bereits. Selbst im Garten eines anderen Anrainers hatte das Buschwerk zu brennen begonnen. Um ein Haar wäre so also auch der beliebte Heurigen des Weinguts in Gefahr geraten.

Nachdem die Feuerwehren aus Mitter- und Oberstockstall, sowie aus Kirchberg am Wagram um kurz nach 15 Uhr eingetroffen waren, brachten sie die Situation rasch unter Kontrolle. Die offenen Flammen wurden niedergeschlagen und Glutnester mit der Wärmebildkamera gesucht. Da die betroffenen Fichten augenscheinlich nachhaltig geschädigt waren, wurden sie zur Sicherheit gleich umgeschnitten. Insgesamt waren 20 Kameraden für rund eineinhalb Stunden mit dem Einsatz beschäftigt.

 

Fotogalerie

 

Information

Text: Stefan Nimmervoll, Fotos: Thomas Bauer

Social share
Wichtiger Hinweis: Auf unserer Homepage berichten wir ausführlich über unser Einsatzgeschehen. Fotos werden erst gemacht, wenn das Einsatzgeschehen dies zulässt! Es werden keine Fotos von Verletzten oder Toten gemacht oder hier veröffentlicht. Sollten Sie Einwände gegen die hier veröffentlichten Fotos oder Berichte haben, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an unseren Webmaster.

Copyright © Freiwillige Feuerwehr Kirchberg am Wagram 2000-2022.