Lockdown-Brand an altbekannter Adresse

Lockdown-Brand an altbekannter AdresseDie erlaubten Möglichkeiten im mittlerweile vierten Lockdown das eigene Haus zu verlassen sind eingeschränkt. Mit der Feuerwehr Hilfe zu leisten gehört in jedem Fall dazu. Also rückten 63 Kameradinnen und Kameraden von 7 Feuerwehren am 24. November um 15:32 Uhr pflichtbewusst zum Einsatz als, als die Sirene zu einem vermutlichen "Dachstuhlbrand in Neustift im Felde" rief. Aufgrund der massiven Rauchentwicklung in einem Innenhof hatte ein Passant den Notruf gewählt.

Bald stellte sich heraus, dass die Entscheidung richtig war: In einem Abstellraum war es aus unbekannten Gründen zu einem Feuer gekommen, das dort gelagertes Material, eine gefüllte Scheibtruhe und die Holzverkleidung des Raumes erfasst hatte. Bereits dem ersten Atemschutztrupp gelang es, die offenen Flammen niederzuschlagen. In weiterer Folge wurden noch brennbares Material entfernt und Glutnester in der Verkleidung gesucht. Im selben Objekt war es übrigens fast auf den Tag genau vor zwei Jahren zu einem ähnlichen Einsatz gekommen.

 

Fotogalerie

 

Information

Text: Stefan Nimmervoll, Fotos: Jürgen Pistracher

Social share
Wichtiger Hinweis: Auf unserer Homepage berichten wir ausführlich über unser Einsatzgeschehen. Fotos werden erst gemacht, wenn das Einsatzgeschehen dies zulässt! Es werden keine Fotos von Verletzten oder Toten gemacht oder hier veröffentlicht. Sollten Sie Einwände gegen die hier veröffentlichten Fotos oder Berichte haben, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an unseren Webmaster.

Copyright © Freiwillige Feuerwehr Kirchberg am Wagram 2000-2021.