Wohnhausbrand statt Altbausanierung

Wohnhausbrand statt Altbausanierung Einen sechsten Sinn bewies ein Kamerad der Freiwilligen Feuerwehr Neustift im Felde zur Mittagsstunde des 21. November 2019. Sein Bauchgefühl sagte ihm, dass er bei der Tour mit seinem LKW lieber bei seinem Wohnhaus im Dorf vorbei als über die Umfahrung fahren sollte. Er sollte recht behalten:

Gerade als er dort ankam, drang nämlich dichter Rauch aus dem in Sanierung befindlichen ehemaligen Bauernhaus. Aus unbekannter Ursache war das wegen der Renovierung leerstehende Wohnzimmer in Brand geraten. Unverzüglich ließ der Eigentümer seine Feuerwehr alarmieren. Insgesamt 50 Kameraden aus Neustift und den umliegenden Ortschaften konnten die Flammen mit knapper Not unter Kontrolle bringen, bevor diese auf den Dachstuhl durchschlugen. Da das Feuer aber bereits durch die Holztramdecke durchgebrannt hatte, mussten dort unter Atemschutz und mit Hilfe einer Wärmebildkamera Glutnester abgelöscht werden. Das Gebäude wurde von den Feuerwehren schließlich noch belüftet und das Löschwasser mit Nasssaugern entfernt. Der Sachschaden dürfte dennoch beträchtlich sein. Verletzt wurde bei dem Brand niemand.

Fotogalerie

 

Information

Text: Stefan Nimmervoll, Fotos: Hermann Pistracher

Wichtiger Hinweis: Auf unserer Homepage berichten wir ausführlich über unser Einsatzgeschehen. Fotos werden erst gemacht, wenn das Einsatzgeschehen dies zulässt! Es werden keine Fotos von Verletzten oder Toten gemacht oder hier veröffentlicht. Sollten Sie Einwände gegen die hier veröffentlichen Fotos oder Berichte haben, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an unseren Webmaster.

Copyright © Freiwillige Feuerwehr Kirchberg am Wagram 2000-2019.