3470 Kirchberg am Wagram, Hubertusgasse 2 122 office@ffkirchberg.at

Einsätze 2024

Wandertag nach Verkehrsunfall auf der S5

Wandertag nach Verkehrsunfall auf der S5Zu einem Verkehrsunfall mit Menschenrettung auf der Schnellstraße S5 Fahrtrichtung Stockerau wurde die Freiwillige Feuerwehr Kirchberg am Wagram gemeinsam mit den Feuerwehren Utzenlaa und Absdorf am Montag, dem 24. Juni 2024 um 2:10 Uhr gerufen. Dort war ein Audi A3 mit Kremser Kennzeichen gegen einen LKW geprallt. Das massiv verformte Fahrzeug blieb auf der Autobahn liegen, der Lastwagenlenker konnte beim Aussteigen nur noch ein Rascheln am Wildschutzzaun vernehmen.

 

Deshalb hieß es "eine Person vermutlich aus Fahrzeug geschleudert". Für die Feuerwehren bedeutete das zusätzlich zur Bearbeitung des direkten Unfallortes daher, eine Personensuche zu organisieren. Mehr als 30 Kameradinnen und Kameraden bildeten eine Suchkette, die sich in der mondhellen Nacht mit Taschenlampen und Wärmebildkameras durch das Gestrüpp neben der Schnellstraße kämpfte. Trotz eines Suchradiuses von einigen hunderten Metern konnte kein Ergebnis erzielt werden. Zur Unterstützung des Großaufgebotes an Rettungskräften wurde auch ein Polizeihubschrauber aufgeboten. Einen Erfolg brachte schließlich eine Handyortung. Das weitere Vorgehen wurde folglich von der Exekutive koordiniert. Die Männer und Frauen der Feuerwehr Kirchberg konnte sich nach rund zwei Stunden wieder zur verkürzten Nachtruhe begeben.

 

Fotogalerie

img_3929
img_3929
img_3930
img_3930
img_3932
img_3932
img_3933
img_3933
img_3935
img_3935
img_3938
img_3938
img_3940
img_3940
img_3941
img_3941
img_3942
img_3942
img_3944
img_3944
img_3945
img_3945
img_3946
img_3946
img_3949
img_3949
img_3950
img_3950
img_3951
img_3951
img_3952
img_3952
img_3954
img_3954
img_3956
img_3956
img_3959
img_3959
img_3962
img_3962
img_3966
img_3966

Information

Text: Stefan Nimmervoll, Fotos: Jürgen Pistracher

Social share

 

Wichtiger Hinweis: Auf unserer Homepage berichten wir ausführlich über unser Einsatzgeschehen. Fotos werden erst gemacht, wenn das Einsatzgeschehen dies zulässt! Es werden keine Fotos von Verletzten oder Toten gemacht oder hier veröffentlicht. Sollten Sie Einwände gegen die hier veröffentlichten Fotos oder Berichte haben, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an unseren Webmaster.